23. März 2017

Europäischer Stationenweg - Alte und neue Reformationsgeschichten


Das "Geschichtenmobil" - ein Truck als mobiler Ausstellungsraum - reist zu über 68 Stationen in 19 Ländern Europas. Am Donnerstag, 23. März macht es Station in Wuppertal.

Unter dem Motto "Geschichten auf Reisen" spüren die Veranstalter vor Ort und das Team auf dem Truck Reformationsgeschichten auf. Diese müssen nicht zwingend 500 Jahre alt sein, sie blicken zurück, suchen im Hier und Jetzt und schauen voraus.

Auf die Suche nach Reformationsgeschichten begibt sich der "Europäische Stationenweg" seit dem 3. November 2016 und noch bis zum 20. Mai 2017.

Alle Reformationsgeschichten werden audiovisuell aufbereitet und mittels moderner Medien im Truck oder auf Blogs weitererzählt - zusammen mit den Beiträgen prominenter Persönlichkeiten.

An jedem Halt des "Geschichtsmobils" organisieren die gastgebenden Gemeinden und lokale Organisationen ihr "Stationenfest".



Zurück